Luchs goes Japan

Luchs auf Tour - Japanreise

Zu erst war die Idee...

Viele Menschen, mit denen ich über mein Vorhaben spreche, halten mich für Verrückt... Ich kann es ihnen auch nicht verübeln, denn etwas Verrücktheit muss man schon an den Tag legen, wenn man eine solche Reise plant. 
Eine Reise in ein Land mit einer komplett anderen Sprache, mit fremden Gepflogenheiten und mit Linksverkehr (!). 
Aber, so viel habe ich gelernt, was Weltenbummler nicht abschreckt, soll auch für mich kein Hindernis sein. Außerdem will ich mir ja 4 Jahre Zeit nehmen, um noch vieles von dem Unbekannten zu erlernen....

Planung ist das A und O.... oder auch nicht... !?

Ja, ich weiß, man kann nicht alles planen. Es werden immer Dinge eintreten, mit denen man nicht gerechnet hat.
Aber wer gut auf eine Reise vorbereitet ist, und auch noch improvisieren kann, für den sollte es kein Problem darstellen, seine Ziele zu erreichen.

Plan A : Über Polen und die Ukraine fahren, dann durch Russland bis nach Wladiwostok und von dort mit der Fähre nach Japan überzusetzen.
Plan B : Über Polen und das Baltikum fahren,  dann durch Russland bis nach Sachalin und von dort mit der Fähre nach Japan überzusetzen.
Plan C : Die Reise in die entgegen gesetzte Richtung, somit über Nordamerika, Kanada und Alaska in Angriff zu nehmen.


Die derzeitigen politischen Entwicklungen in Osteuropa zwingen mich förmlich dazu, auch den alternativen Weg in Betracht zu zu ziehen....

UPDATE: Es wird momentan doch die Alternative C. Der Angriffskrieg Russlands gegen die Ukraine lässt mir keine andere Wahl, als Nordamerika als ROute auszuwählen. Da die Preise für Sprit und Energie und Transport aber weiter steigen werden, muss ich mal überlegen, wie ich die Erna am besten dort rüber bekomme.

doch zuerst mal die Schulbank drücken....

Wer japanisch lernen will, sollte sich dafür viel Zeit nehmen.
Der Unterschied zu unserer romanisch geprägten Sprache ist der, dass sie mit unserer Sprache eigentlich gar nichts gemein hat.
Also fängt man wieder bei NULL an und stuft sich selber mal ins Grundschulalter zurück.
Es gibt bei verschiedenen Volkshochschulen Studiengänge zur japanischen Sprache. und für das Frühjahr 2022 habe ich mich dort angemeldet. Ebenso versuche ich durch verschiedene Medien meine Sprachkompetenz aufzubauen. Es wird ein harter Weg, aber da kommt mir wieder der Spruch meiner Oma ins Gedächtnis:
Wer schön sein will muss leiden .... :)

Ich fahre ohne Sponsoren und verdiene auch nichts an meinen Spendenaufrufen, oder Produktempfehlungen. 
Wenn dir meine Arbeit gefällt, und du mich unterstützen möchtest, nutze dafür den nebenstehenden Link.
Vielen Dank im Voraus.